Skip to main content

Abhängige Gebiete und selbstverwaltete Territorien in Neuseeland

Dass Neuseeland ein Inselstaat ist, der aus mehreren, zum Teil sehr unterschiedlichen Inseln besteht, ist weithin bekannt. Weniger bekannt ist jedoch die Tatsache, dass Neuseeland auch über einige abhängigen Gebiete und selbstverwaltete Territorien verfügt. Den Meisten stellt sich jetzt sogar mit Sicherheit die Frage: Was ist das überhaupt?

Die Antwort ist im Prinzip ganz einfach: Darunter versteht man Gebiete, die in der Regel weder Bestandteil eines anderen Landes noch eigene Staaten sind. Als abhängiges Gebiet zählt eine Region insofern dann, wenn sie nicht vollständig zum Mutterland gehört oder in einer besonderen Beziehung dazu steht. Ursache dafür können etwa eine besondere geografische Lage oder ein rechtlicher Status sein. Bestes Beispiel dafür ist Hongkong: Obwohl der Freihafen schon vor Jahren von den Briten an die Chinesen übergeben wurde, hat er bis heute eine Sonderstellung und damit verbunden zahlreiche Sonderrechte, zählt im chinesischen Denken jedoch zu China.   

Territorien in Neuseeland

Territorien in Neuseeland ©iStockphoto/getpublic

Im Fall von Neuseeland handelt es sich bei den abhängigen Gebieten und selbstverwalteten Territorien um die Cook Islands sowie die Inseln Niue und Tokelau. Nähere Informationen zu den einzelnen Regionen erhalten Sie in den folgenden Abschnitten.