Skip to main content

Waiheke Island

Nur rund 35 Minuten von Auckland Downtown entfernt liegt das Paradies auf Erden. Zumindest für zahlreiche Neuseeländer, die auf Waiheke Island im Golf von Hauruki ein Ferienhaus besitzen. Denn statt Großstadtlärm und Hektik erwarten sie hier nach kurzer Bootsfahrt beschauliche Ruhe, romantische Badebuchten und bemerkenswerte Weingüter, die sich hinter den klassischen europäischen Weinbauregionen nicht zu verstecken brauchen.

19 Buchten zählt Waiheke, geschmückt mit herrlichen Badestränden, Cliffs und üppigem Grün. Der größte und bekannteste Strand ist Oneroa Beach im Norden des Städtchens Oneroa. Im Osten schließt der Little Oneroa Beach an, nur von Felsen vom Hauptstrand der Insel getrennt. Dass Strand hier nicht gleich Strand ist, beweisen u.a. Blackpool Beach und Surfdale Beach im Süden, die vor allem unter Kayakfahrern, Wind- und Kitesurfern beliebt sind. Tropische Urlaubsstimmung verbreitet Palm Beach und selbst Anhänger des FKK kommen hier auf ihre Kosten – am Little Palm Beach und am Onetangi Beach ist das Tragen von Kleidung „optional“. Übrigens: Als besonderer Ort für ein romantisches Picknick gilt Cactus Bay. Die jedoch ist nur per Boot oder Kayak erreichbar. Übrigens: Auch Hochzeitspaare kommen gern nach Waiheke Island, um sich hier zum Beispiel am Strand oder auf einem Weingut trauen zu lassen.  

Waiheke Island

Waiheke Island ©iStockphoto/PoseForTheMonkey

Waiheke ist aber nicht nur als das Planschbecken der Aucklander sondern auch als „Island of Wine“ bekannt. Das milde, maritime Klima und die besondere Bodenbeschaffenheit bringen ganz hervorragende Bordeaux, Syrah, Chardonnay und Sauvignon Blanc hervor. Wer einer Weinprobe nicht abgeneigt ist, hat die Qual der Wahl: Mehr als 20 Güter konkurrieren hier – auf einer Fläche von lediglich 92 km². Einen guten Überblick verschafft das alljährliche Weinfestival, das wie das renommierte Jazz Festival jedes Jahr zahlreiche Gäste anlockt.